Berichte

Gemeinsam im Gespräch

Gemeinsam unterwegs

Erste Klausurtagung der drei GdGs 

Nachdem im Sommer das Votum unserer GdG zur weiteren Zusammenarbeit (pastoraler Raum) der drei städtischen GdG St. Lukas Düren-Mitte, St. Elisabeth Düren West und St. Franziskus Düren Nord abgegeben wurde, fand jetzt am 28.10. ein erster gemeinsamer Klausurtag statt. 

Gastgeber war die Pfarre Johannes Baptist in ihrem schönen, neu errichteten Jugendheim in Gürzenich. Die ca. 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (davon 4 von uns) wurden von einem pastoralen Moderator und einer pastoralen Moderatorin aus Mönchengladbach begleitet. Organisiert hatte das Treffen Pastoralreferent Wolfgang Weiser von der GdG St. Lukas. Am Anfang stand das Kennenlernen untereinander im Vordergrund. Die Vertreter der jeweiligen GdG haben dann in Anlehnung an das Gleichnis vom Schatz im Acker (Mt 13,44-46) Schätze ihrer GdG vorgestellt. Das trug zum einen dazu bei, dass Ressourcen und Schwerpunkte herausgestellt wurden und die Teilnehmer die drei GdGs besser kennenlernten. Düren-West zeigte dabei ein sehr klassisches Profil während D-Nord und D-Mitte auch innovative Angebote und Gottesdienstformen vorstellten. Besonderes Interesse weckten die gelebte Ökumene in St. Lukas und die karitativen Angebote der Joachims-Familie unserer GdG (Kleiderladen, Lebensmittelausgabe, Nähcafe…).

Anschließend sollten wir GdG gemischt ein Werbeplakat mit einem Slogan für unsere Sache entwerfen, dabei gab es sehr kreative Entwürfe. 

1000000266

1000000265

1000000263

1000000270

Eine abschließende Gruppenübung bestand darin, ein Glas Wasser auf einer Plane hochzuheben, was uns schließlich auch gelang. Es zeigte uns auch die Kraft der Gemeinschaft. Zum Schluss konnten wir äußern, was wir über die anderen GdGs Neues erfahren haben und wie es uns gefallen hat. Dies könnte ein weiterer Schritt auf dem Weg zum pastoralen Raum sein. Der Bischof wird Ende des Jahres dazu eine Entscheidung treffen. Berührungspunkte wie die Krippenwanderung der drei GdGs, die gemeinsame Erstkommunionvorbereitung mit St. Lukas und St. Elisabeth, die Firmvorbereitung mit St. Elisabeth oder die Vesper auf Joachim und Anna gibt es ja bereits. 

(Marcus Seiler, Norbert Hommes, Tim Wüllenweber, Roswitha Reimer)