Berichte

„Heute bei dir“ startet mit Basis-AGs in die zweite Phase

Synodaler Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen

Aachen, (iba) – Mit neuem Schwung und vielen Ideen in die Zukunftsgestaltung der katholischen Kirche: Der synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess „Heute bei dir“ im Bistum Aachen ist mit dem Kick-off der ersten der neuen Basis-AGs in seine zweite Phase gestartet, der Gruppe „Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“.
„Wir sind sehr glücklich, dass wir trotz der komplizierten Corona-Situation jetzt wieder verstärkt mit vielen Menschen aktiv arbeiten können. Natürlich unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen“, sagt Harald Hüller, Leiter der Lenkungsgruppe im „Heute bei dir“-Prozess. Und so lautet das Motto der zweiten von drei Phasen „Wir wollen uns verändern“. Mit dabei in der Gruppe „Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ sind Sabine Bischof (Jugendreferentin Region Düren), Dominik Kraues (Pastoralreferent und Schulseelsorger), Pfarrer Achim Köhler (Priester und Jugendseelsorger), Benedict Peters (Ehrenamtler), Karina Siegers (Fachbereichsleitung Kirchliche Jugendarbeit im Generalvikariat), Pfarrer Thomas Schlütter (Priester und Domvikar), Mirjam Tannenbaum (BDKJ) und Tom Tauer (Ehrenamtler). „Spannend und wichtig sind uns die Meinungen und Ideen von Mitarbeitern aus kirchlichen Einrichtungen und von Menschen von außerhalb, die in den Basis-AGs aufeinandertreffen. Wir hoffen, dass in der engen Zusammenarbeit und im Querdenken viele Inspirationen für die Weiterentwicklung der katholischen Kirche im Bistum Aachen entstehen“, erklärt Harald Hüller. „Wir wollen so viele Menschen wie möglich auf diesem Weg mitnehmen.“
Tom Tauer und Benedict Peters sind beide 18 Jahre jung, haben gerade ihr Abitur abgelegt und nehmen in der Basis-AG die Rolle der Ehrenamtlichen ein. Tauer engagiert sich bei den Krefelder Pfadfindern, dem Stamm Kreuz-Ritter, Peters in der Factory Church, einer regionalen Jugendkirche, in Hückelhoven. Warum machen sie im Prozess mit? „Es braucht in der Kirche mehr Aufmerksamkeit für Jugendliche und mehr Unterstützung“, sagt Benedict Peters. „Ich glaube, wir können junge Menschen auf viele Weisen wieder für Kirche begeistern. Dafür braucht es aber besondere Angebote – von Kinofilmen mit Bezug zu Gott bis hin zu Fußballturnieren als Gemeinschaftserlebnisse“. Und für Tom Tauer war schnell klar: „Es gibt in der Kirche viel zu verändern, da will ich mitmachen.“
Die Basis-AGs umfassen in der Regel acht bis zehn Personen – hauptamtliche Mitarbeiter, ehrenamtlich engagierte Menschen und Vertreter der Diözesanen Räte –, die die breite Öffentlichkeit durch Formate wie Austauschforen einbeziehen sollen. Auch die Verantwortlichen im Bistum Aachen und alle Diözesanen Räte werden konsultiert.
Was also braucht die katholische Kirche im 21. Jahrhundert, um wieder näher zu den Menschen zu kommen und wie lassen sich die Wünsche realistisch umsetzen? Dazu sollen die insgesamt acht Basis-AGs bis zum Sommer 2021 Roadmaps  (Ziel-, Zeit- und Maßnahmenpläne) entwickeln, jeweils nach den Themenschwerpunkten „Gottesdienst, Gebet und Katechese“, „Orte von Kirche“, „Weiterentwicklung pastorale Räume“, „Willkommens- und Kommunikationskultur“, „Geschlechtersensible Haltung“, „Diakonische Verantwortung“, „Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ und „Charismen-Orientierung im Ehrenamt“. Die Basis-AGs sollen ihrem Namen entsprechend die Basis der Zusammenarbeit in der zweiten Prozessphase sein, über die verschiedene weitere Beteiligte und Formate miteinander verwoben werden. „Wir zeigen in unserem Prozess deutlich: Die katholische Kirche ist innovativ und im Aufbruch“, sagt Harald Hüller.
Zum Hintergrund:
„Heute bei dir“ ist der synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen, den Bischof Dr. Helmut Dieser in seiner Silvesterpredigt 2017 ausgerufen hat.
„In allen Beratungen des 'Heute bei dir'-Prozesses geht es um die Frage, wie wir als Kirche in die heutige Pluralität der Gesellschaft neu aufbrechen können, um den Menschen verschiedener Milieus die Begegnung mit dem Evangelium zu erschließen. So soll eine erkennbar missionarisch-diakonische Grundgestalt der Kirche für das 21. Jahrhundert entwickelt werden.“ (Dr. Helmut Dieser, Bischof von Aachen)
Alle Infos unter www.heute-bei-dir.de  (iba/Na 047)