An der Birkesdorfer Kirche sind dringende substanzerhaltende Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Arbeiten:

  • Die Sichtbetonflächen der Querschiffe und des Turmes weisen Risse und Abplatzungen an der Betonoberfläche auf.
  • Die Naturschieferdeckung der Seitenschiffdächer ist schadhaft; die Schiefersteine sind brüchig. Die Rinnen und die Fallrohre am Mittelschiff und an den Seitenschiffen sind defekt. Ebenfalls sind die Kehlrinnen an den seitlichen Giebeldächern beschädigt.
  • Der Blitzschutz ist in Teilbereichen nicht mehr funktionsfähig.
  • Die Abwassersammelleitung auf der Nordseite ist auf der ganzen Länge zwischen den Revisionsschächten an vielen Stellen durch Wurzeleinwuchs undicht geworden. Durch zusätzliche Setzrisse ist es zu Leitungsversätzen mit zunehmender Verstopfungsgefahr gekommen.
  • Die Fugen am Naturstein-Sockelmauerwerk sind teilweise ausgebrochen. Die Pfeilerabdeckungen aus Naturstein im Bereich der Seitenschiffe haben sich gelöst und müssen gesichert werden.
  • Die Querschifffenster müssen entrostet und neu gestrichen werden.

Die Kanalsanierung ist bereits im Dezember erfolgt. Mit den anderen Arbeiten wird im Mai 2009 begonnen.

Die Gesamtkosten für diese Baumaßnahme betragen 226.000 €. Hiervon muss die Kirchengemeinde einen Eigenanteil von 90.400 € erbringen. Zur Finanzierung dieser Eigenleistung sind wir natürlich auch auf Spenden aus der Gemeinde angewiesen um die wir hiermit herzlich bitten. (Spendenkonto: 49300882, BLZ 395 501 10 bei der Sparkasse Düren, Stichwort: Sanierung Pfarrkirche)

B. Naphausen, Pfarrer
N. Eßer, Geschäftsführer