Die Kapelle "Maria Rast" wurde in den letzten Wochen mehrfach von Vandalen heimgesucht, die auf ihren Streifzügen durch die Wiesen und Felder der Gemarkung Arnoldsweiler ihr Unwesen treiben und dort ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen.

Ohne die Angst entdeckt zu werden, wurden von den Chaoten mittlerweile 14 Fensterscheiben eingeschlagen. Die noch intakten Scheiben wurden mit Kerzenwachs so beschmiert, dass sie auch erneuert werden müssen. Der Austausch der Scheiben kostet ca. 1.650 €.
Darüber hinaus wurden die Gesichter von Muttergottesfigur und Kind mit Graffitifarbe geschwärzt. Die Restaurierung der Figuren wurde zwischenzeitlich der Tischlerei Spölgen aus Arnoldsweiler beauftragt und wird ca. 850 € kosten.
Des Weiteren wurden sowohl der Innenraum der Kapelle als auch die Außenfassade großflächig mit Graffitischriftzügen verunstaltet. Das fachmännische Entfernen der Graffitis und der anschließende Neuanstrich sowie die beidseitige Lackierung der Türanlage nach Austausch der Scheiben schlagen mit ca. 1.500 € zu Buche.
Zahlreiche Blumentöpfe wurden zerschlagen und auch der Innenraum wurde mit Wachs versaut.

Der Gesamtschaden beläuft sich somit z. Zt. auf ca. 4.000 €. Hiervon ist lediglich die Erneuerung der zerschlagenen Glasscheiben über die Glasversicherung des Bistums Aachen abgedeckt. Somit muss die Pfarrgemeinde St. Arnold aus Eigenmitteln und Spenden ca. 2.350 € zur Beseitigung der Schäden aufbringen.
Möchten Sie die Pfarre bei der Instandsetzung der Kapelle unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Spende auf Konto Nr. 53300687 bei der Sparkasse Düren, BLZ 395 501 10.
Ich darf alle Pfarrangehörigen, die in den vergangenen Tagen und Wochen Beobachtungen gemacht haben oder sogar Zeuge der Sachbeschädigungen geworden sind bitten, diese der Polizei Düren (Tel. 9490) oder dem Pfarramt in Birkesdorf (Tel. 81265) mitzuteilen.

Für den Kirchenvorstand
Norbert Eßer, Geschäftsführer