"Durch die Gnade Gottes bin ich, was ich bin" (1 Kor 15,10)

Unter diesem Thema startete zum siebten Mal die Kinder- und Jugendwallfahrt der St. Matthias Bruderschaft Arnoldsweiler zum Grab des Apostels Matthias in Trier. 20 Kinder und Jugendliche aus Arnoldsweiler im Alter von 10 bis 20 Jahren machten sich in Begleitung von 5 Erwachsenen in der Zeit vom 21. - 23. Mai 2009 auf den Weg. Am Beginn der Wallfahrt stand ein Morgenlob am Fest Christi Himmelfahrt in der Arnolduskapelle. Mit PKWs ging es in die Nähe von Rescheid, wo die Fußwallfahrt am Pilgerkreuz unserer Bruderschaft mit einer Statio begann. Abwechselnd zu Fuß und mit den Autos ging es dann über Berk, Prüm, Rommersheim, Irrel und Minden (an der Sauer) nach Ralingen. Immer wieder wurden Stationen gemacht um das Thema der Wallfahrt zu erarbeiten und der Gestalt des Apostels Paulus etwas näher zu kommen. Einmal 10 Minuten schweigend zu gehen, war auch keine Schwierigkeit und ließ uns die Natur viel intensiver wahrnehmen. Für das leibliche Wohl war natürlich an diesen Tagen auch bestens gesorgt.

In Ralingen war eine Schlafsacknacht im Pfarrheim unter einfachsten Bedingungen angesagt. Bevor aber das Abendgebet spät den Tag beschloss, wurden noch Gesichtsmasken aus Gaze und Gips angefertigt, was viel Spaß machte und uns später zeigte, wie einzigartig jeder ist, nicht zuletzt im Hinblick auch auf die Gnade Gottes. Der 2. Wallfahrtstag begann mit wesentlich weniger Elan - die Anstrengungen des Vortages und der kurze Schlaf machten sich bemerkbar. Zu Fuß erreichte die Gruppe Trierweiler, wo Mittagspause war und eine kurze Statio an der Lourdesgrotte folgte. In der Nähe von Trier-Marienberg trafen wir auf die Erwachsenenpilgergruppe. Nach einer schönen Wasserschlacht an einem kleinen Brunnen gingen wir gemeinsam hinunter nach Trier und zogen unter Glockengeläut und von Pater Hubert herzlich begrüßt in die Matthiasbasilika ein. Nach einer kurzen Segensandacht und der Medaillenverleihung an unsere 3 Erstpilger bezogen wir Quartier im "Roten Igel" im Bering von St. Matthias. Die Komplet mit und bei den Mönchen ist ein besonderes Erlebnis. Ein schöner Abend (mit Lagerfeuer) folgte. Nach einem feierlichen Pontifikalamt am 23.5.09, dem Fest der Wahl des Apostels Matthias, machten wir uns langsam auf den Heimweg. Unsere Wallfahrt endete mit der Gemeindemesse zusammen mit der Erwachsenengruppe in Arnoldsweiler. Viele Jugendliche sind schon seit 7 Jahren regelmäßig dabei und von dieser Art des Pilgerns begeistert. Die Erstpilger entdecken eine "neue Welt".

Allen, die zum Gelingen beigetragen haben vielen Dank. Ein besonderer Dank auch denen, die durch Geld-, Sach- und Lebensmittel/ Kuchenspenden ihre Verbundenheit mit den jungen Wallfahrern zum Ausdruck bringen. Das tut gut. Übrigens - nach der Wallfahrt ist vor der Wallfahrt.

K.H. Inden